Beschränkungen für CMR-Stoffe in Kleidung, Schuhen und anderen Textilien

REACH-Verordnung bestimmt Höchstgrenzen für CMR-Stoffe und Phthalate.

(ah) In Kleidung, anderen Textilien und Schuhen können krebserzeugende, keimzellmutagene und reproduktionstoxische (CMR) Stoffe enthalten sein. Sie gelangen entweder als Verunreinigungen aus dem Herstellungsverfahren in die Erzeugnisse oder werden ihnen absichtlich zugesetzt, um ihnen bestimmte Eigenschaften zu verleihen. Verbraucher können den Stoffen durch Hautkontakt oder durch Inhalation ausgesetzt sein. Die Exposition soll so gering wie möglich gehalten werden. Daher ist es künftig verboten, bestimmte CMR-Stoffe in Bekleidung und damit in Bezug stehendem Zubehör (Sportkleidung, Taschen, Schuhe, Bettwäsche, Windeln usw.), die mit der Haut in Berührung kommen, in den Verkehr zu bringen, wenn ihre Konzentrationen bestimmte Höchstgrenzen überschreiten.


Die REACH-Verordnung wurde mit der Verordnung (EU) 2018/1513 entsprechend geändert; in den Anhang XVII Nr. 72 wurden Beschränkungen für die CMR-Stoffe aufgenommen. Auch die Verwendung von vier fortpflanzungsgefährdenden Phthalaten (DEHP, DBP, BBP, DIBP) ist nach REACH Anhang XVII Nr. 51 eingeschränkt. Sie sind in einer großen Vielfalt an Erzeugnissen enthalten, da sie häufig in weichmacherhaltigen Materialien vorhanden sind. Die bestehende Beschränkung für Spielzeug und Babyartikel werden ab dem 7. Juli 2020 auf Diisobutylphthalat (DIBP) ausgedehnt wird, und es werden weitere Erzeugnisse einbezogen.


Produkt-Tipp:

Giftliste online
 
Online-Produkt, ecomed-Storck GmbH
EUR 449,99, ISBN 978-3-609-59048-6

zum Produkt

 

 


 

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

Aktuelle Ausgabe | Alle Hefte | Schulung | Bestellen & Abo | Autoren | Servicehefte | Veranstaltungen | Shop

Verlag | Kontakt | Mediadaten |Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefahrgut.de | gefaehrliche-ladung.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de